Oradea – Mein Geheimtipp aus Rumänien

Oradea… Noch nie zuvor habe ich etwas von dieser Stadt in Rumänien gehört. Auf der Suche nach einem spontanen Städtetrip stieß ich nun also auf diese Stadt. Die Flüge für unter 20€ ließen mich jedoch neugierig werden und so stöberte ich mich durch Google.

Da Oradea kein Touristen-Hotspot ist, habe ich nicht sehr viele Informationen über diese Stadt erlangt. Ich entschied mich dennoch die Reise anzutreten und stürzte mich in das kleine Abenteuer.

Die Reise begann an einem frühen Morgen im November. Da der Abflughafen Düsseldorf-Weeze war und dementsprechend mit einer Stunde Fahrt in Verbindung stand, ging es dementsprechend früh los. Die Koffer habe ich, wie fast immer, auf den letzten Drücker am Abend zuvor gepackt. Für Städtetrips ist das Handgepäck ideal, da dieses im Flugpreis inklusive ist und mal ehrlich, für 3 Tage reicht es allemal. Am Flughafen angekommen verlief der Check-In erfahrungsgemäß sehr schnell und ruhig ab. Vor dem Check-In habe ich jedoch ausreichend getrunken, da die Preise nach dem Check-In für eine kleine Flasche Wasser für 3 € unheimlich teuer sind. Im Flugzeug angekommen, welches trotz des günstigen Preises sehr leer war, sodass ich eine ganze Reihe für mich alleine hatte, ging es dann auch schon los.

Nach etwas mehr als 2 Stunden Flug machte sich die Landschaft von Rumänien und folglich auch die Umrisse von Oradea erkenntlich. Die Landschaft erinnerte mich an Italien oder Spanien, die Felder und die Erde sahen für November verhältnismäßig trocken aus. Nach einer sanften Landung und der Ankunft am Flughafen von Oradea fiel mir auf, dass ich noch nie einen solch kleinen Flughafen gesehen habe. Ich vermute, dass täglich weniger als 5 Flüge von hier aus starten.

Ankunft in Oradea

In Oradea angekommen fiel mir zunächst auf, dass ich meine Uhr hier eine Stunde nach hinten stellen musste. Folglich machte ich mich direkt auf die Suche nach einer Fahrgelegenheit in die Stadt. Leider fiel mir kein Busfahrplan ins Auge, sodass ich mich auf einen Taxifahrer einließ, der mir die Strecke für ein Entgelt von 5€ versprach. Reingesetzt und los. Auf meinem Weg zum Hotel fuhren wir bereits an einigen Attraktionen von Oradea vorbei.

Oradea

Am Hotel angekommen war ich zunächst vom Preis überrascht. Für etwa 8 Kilometer nur 5€ zu zahlen erschien mir sehr gering. Hinterher musste ich sogar feststellen, dass ich ein wenig übers Ohr gehauen wurde. Auf dem Rückweg zum Flughafen, diesmal mit Taxometer, habe ich lediglich 3€ gezahlt, aber ich möchte mich bei den Preisen nun wirklich nicht beschweren. Durch die günstigen Taxipreise habe ich diese Dienstleistung täglich mehrmals in Anspruch genommen. Teilweise saß ich in Taxen mit über 500.000 km Leistung. Ich konnte mich mit einigen Taxifahrern auf Englisch unterhalten. Dadurch kam ich ins Gespräch mit Daniel. Daniel war 25 Jahre alt und Taxifahrer in Oradea. Nachdem er mir offenbarte großer BVB Fan zu sein, kamen wir ins Gespräch. Dabei stellte sich heraus, dass der Durchschnittsverdienst in Rumänien bei etwa 400€ liegt. Bei 200€ Mietkosten bleibt somit nicht mehr viel zum Leben oder zum Reisen. Der Mix aus sehr heruntergekommenen Gebäuden, welche dennoch ihren Charme behielten und neuen, hochmodernen Gebäuden überraschte mich.

Oradea

In Oradea habe ich mir ein 4 Sterne Hotel mit Wellness gebucht. Für 3 Nächte im Doppelzimmer fielen lediglich 66€ an und das Frühstück und die Saunanutzung waren im Preis inklusive. Das Zimmer war sehr sauber und es standen Bademantel und Badeschuhe kostenlos zur Verfügung. Gegen einen geringen Preis von 12€ konnte man sich hier sogar für 60 Minuten professionell massieren lassen. Leider waren zu der Zeit alle Terimine bei den 2 Masseurinnen ausgebucht. Tipp: Die Massagetermine im Vorfeld buchen!

Nach einem kurzen Aufenthalt im Hotel machte ich mich auch schon auf den Weg in die Innenstadt, welche etwa 3km entfernt lag. Also ab ins Taxi und für 2,30€ in die Innenstadt gefahren. Mir fiel direkt der große Marktplatz mit seinen charmanten Gebäuden ins Auge.

Oradea

Während meines Aufenthalts in Oradea habe ich mir vor allem die Bauwerke angeschaut. Mir ist zudem aufgefallen, dass Oradea eine Studentenstadt ist. Beinah jeden Abend gab es Studentenpartys. Das Essen und die Getränke in regionalen Restaurants und in Bars waren sehr günstig. Ein Kaffee kostete 1€ und ein Bier auch nicht mehr. Für feierlustige Touristen ist Oradea eine Stadt, die man auf dem Schirm haben sollte.

Die Lokalitäten waren stets gut besucht und der Service darauf bedacht, das Beste für die Gäste zu wollen. Das Essen war unheimlich lecker und die Shoppingmöglichkeiten waren gegeben.

Mein Kurztrip nach Oradea – Fazit

Oradea ist eine Kleinstadt mit ganz viel Charme. Ich würde jederzeit nochmal nach Oradea fliegen. Ob für einen kurzen Wellnessurlaub , einen Städtetrip oder ein Partywochenende – Für die geringen Preise ist eine Reise nach Oradea ein Geheimtipp für jeden reisebegeisterten.

Ich persönlich möchte nochmal nach Oradea fliegen, um die Umgebung zu erkunden. Da die Grenze nach Ungarn nur 10Km entfernt liegt, möchte ich mir auch gerne hier die kleinen Dörfer anschauen. Als weiteren kleinen Geheimtipp und als Dank dafür, dass Du meinen Artikel bis zum Schluss gelesen hast, möchte ich dir mitteilen, dass du von Oradea verdammt günstig nach Nordspanien (Girona) fliegen kannst. Somit kannst du von Weeze nach Oradea fliegen, von dort weiter nach Girona, zurück nach Oradea, somit beide Städte erkunden und zuletzt wieder zurück nach Weeze.

Ich würde mich über eure Kommentare und Erfahrungsberichte sehr freuen! Du möchtest keinen Artikel und kein Reiseschnäppchen mehr verpassen? Dann trage dich in den kostenlosen Newsletter ein.

Einen schönen Urlaub wünscht Thomas von