Rom – Antike trifft Moderne

Rom, nirgendwo sonst habe ich bisher so viel Antike und Geschichte gespürt wie hier. Die Hauptstadt Italiens verkörpert den italienischen Stolz, Pizza und Eis, Religion und die Geschichte mit ganz viel Charme. Ich möchte dir einen guten Einblick in die historische Stadt geben – so viel vorweg: Die Gefahr sich zu verlieben ist in diesem Artikel besonders groß…! Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Eintauchen in die italienische Hauptstadt.

Kolloseum Rom

Die Anreise nach Rom

Ich entschied mich für eine Reise im Mai nach Rom. Für unschlagbare 48€ für den Hin- und Rückflug stand auch keine andere Stadt zur Auswahl. Am günstigsten reist du von Köln-Bonn in die Hauptstadt Italiens. Nach etwa 1 Stunde und 45 Minuten landete ich in Rom-Fiumicino, ein kleinerer Flughafen etwa 34km von der Hauptstadt entfernt. Am Flughafen angekommen solltest du dir ein Ticket für den Terravsion Bus kaufen. Die einfache Fahrt in die Innenstadt hat mich gerade mal 4€ gekostet.

Flug nach Rom

Wetter/Beste Reisezeit

Das Wetter während meines Aufenthaltes in Rom war super angenehm. Die Temperaturen lagen bei etwa 18-22 Grad und die Sonne hat pausenlos vom Himmel gelacht. Das Resultat war jedoch ein Sonnenbrand, der es jedoch wert war. Die Durchschnittstemperatur über das Jahr betragen 17 Grad. Damit bietet Rom ideale Bedingungen für einen Städtetrip. Zwischen Mai und August fällt zudem am wenigsten Regen. Für einen Städtetrip in Rom empfehle ich jedoch eine Reise im Mai oder im Juni, da es ansonsten sehr heiß werden kann. Da Rom sehr eng bebaut ist staut sich hier schnell die Hitze und das Erkunden macht unter zu heißen Bedingungen auch weniger Spaß. Für eine Reise im Sommer spricht jedoch die Kombination aus Stadt und Meer. Ihr seid mit der Bahn nämlich innerhalb von 50 Minuten an der Küste, wo ihr euch im Meer abkühlen könnt.

Skyline Rom

Sehenswertes in Italiens Hauptstadt

Sehenswertes in Rom – wo soll ich da nur anfangen…?! Rom bietet an jeder Ecke etwas sehenswertes und ist damit die perfekte Stadt für einen Städtetrip. Wenn man an Rom denkt, so kommt einen das Kolloseum, Vatikanstadt, Pizza, Fußball und Eis in den Kopf.

Das Kolloseum ist in jedem Fall ein Ort, an dem du mal vorbeischlendern solltest. ( vorbei kommst du daran ohnehin nicht 😉 ) Sei jedoch darauf gefasst, dass Rom eine Stadt mit extrem viel Tourismus und nervigen Souvenirverkäufern ist. Das Kolloseum erzählt für mich die größte und brutalste Geschichte, mit all seinen Kämpfen ist dieser Ort zum einen erschreckend zum anderen ein Bauwerk, welches die große Macht Rom´s ideal widerspiegelt.

Rom ist geprägt von unheimlich vielen Ruinen, Brunnen, Kirchen und Gedenkstätten. Wenn ich alle Attraktionen aufzählen und beschreiben würde hättet ihr morgen noch etwas zu lesen… Daher beschränkt sich meine Liste auf einige meiner Favoriten.

Ruine Rom

Der Trevibrunnen ist ebenfalls ein Ort, den du nicht außer Acht lassen solltest. Hellblaues Wasser mitten auf einen feinem Platz bietet der Trevibrunnen den idealen Platz für eine kurze Pause. Der Sage nach soll es Glück bringen einen Cent in den Brunnen zu schmeißen. Dass viele Menschen ihr Glück versuchen wird euch nicht verwundern.

Der Petersdom liegt in Vatikansstadt, das kleinste Land der Welt. Den Petersdom solltest du unbedingt besuchen. Wenn du zudem noch den Papst bei seiner Audience sehen möchtest solltest du Mittwochs ab 07:30 Uhr am Petersplatz auftauchen. Achtung: Du musst ein Ticket als Eintritt vorlegen. Tipp: Auf der Webseite des Pilgerzentrums könnt Ihr die kostenlosen Karten bis spätestens 1 1/2 Wochen vor dem Termin bestellen.

Mein Geheimtipp: Das Meer an der Westküste Italiens ist innerhalb von 50 Minuten mit der Bahn zu erreichen und ein idealer Ort, sich einen halben Tag zu erholen.

Meer Rom

 

Essen & Trinken – Schmeckt die italienische Pizza?!

Auf das Essen und das Trinken in Italien war ich besonders gespannt. In Deutschland gibt es in jeder Stadt italienisches Eis und Pizza, daher waren meine Erwartungen dementsprechend hoch.

Die Pizza: In Rom gibt es zahlreiche Restaurants und eines bieten natürlich alle an, die Pizza. Die orginal italienische Pizza besteht nur aus Teig, Tomatensauce, Olivenöl und Mozarella. Die so stark belegte Pizza ist ein Einfluss anderer Länder. Während meiner Zeit in Italien habe ich jeden Tag Pizza gegessen. Die Pizzen waren stets gut, aber für mich leider nicht mehr als das. Vielleicht war ich auch in den falschen Lokalitäten, aber wie zum Beispiel auf dem Foto empfand ich es als enttäuschend, dass zum Beispiel Pilze aus der Dose verwendet wurden. Hast du einen Geheimtipp?! Dann sende mir gerne eine Mail an: abflug-nrw@web.de

Pizza in Rom

Das Eis: Vom Hocker gehauen hat mich allerdings das Eis in Rom. Ein solches Geschmackserlebnis wie beim Eis habe ich vorher noch nie verspürt. In Rom hatte ich das Gefühl orginal italienisches Eis zu essen. Achtung: Das Suchtpotential und die Diätscheiterwahrscheinlichkeit ist hier hoch…

Aktivitäten in Roma

Rom ist die Stadt, in der ich täglich die aller meisten Kilometer gelaufen bin. Ich empfehle dir Rom weitesgehend zu Fuß zu erkunden. Ich glaube, dir würde zu viel entgehen, wenn du auf Bus und Bahn umsteigst. Die Möglichkeiten Rom zu erkunden sind vielseitig. Neben Hop-On Hop-Off Bussen ist Rom auch U-Bahnmäßig sehr gut vernetzt. Sofern du jedoch Vatikansstadt besuchen möchtest, so steht ein Anstieg und ein Fußmarsch von bis zu einer Stunde an. Der Fußmarsch lohnt sich allerdings, denn zwischendurch hast du die Gelegenheit ein Foto aus einer tollen Perspektive von der gesamten Stadt zu machen Auch hier gibt es alternativ Busse, die dich zum Petersplatz fahren. Rom spiegelt die Vespa wider, wie keine andere Stadt. Bei Bedarf kannst du dir auch eine Vespa mieten und damit die Straßen, welche meist ziemlich voll sind, unsicher machen.

Vespa Rom

Die meisten Attraktionen sind Ruinen und Brunnen, welche soweit nicht kommerzialisiert werden. Daher musst du häufig keinen Eintritt zahlen um die Attraktionen sehen und fotografieren zu können. Ich habe während meines Aufenthalts gar keine Eintrittskarte erworben und bin damit sehr gut gefahren. Daher gilt, alles was ihr sehen wollt könnt ihr meistens kostenlos sehen.

Ein Spaziergang entlang der Tiber lässt dich vom Stadttrubel entspannen. Viele Einheimische nutzen den Tiber für ihre sportliche Aktivitäten. Ich empfehle dir den Tiber-Fluss aufzusuchen und diesen für 1-2 Kilometer entlang zu schlendern.

Die wenigen Touristen verbinden Rom mit dem Meer. In der Tat ist das Meer nicht direkt um die Ecke. Von der Metrostation “Piramide”, blaue Linie B, gibt es den Zug Roma-Lido. Am besten nimmst du ihn bis zum Halt “Colombo”, von wo der Bus 07 die ganze Küstenstraße von Ostia bis nach Torvaianica abfährt, Samstags und Sonntags sogar alle 5 Minuten, in der Woche alle 10 Minuten.
Ab der Metro Station “Eur Fermi”, auch Metro B, fährt dagegen der 070 Express. Es geht ohne Halt bis nach Castel Porziano, das sich mit seinem Riesen-Pinienwald an Ostia anschließt und von dort die Küstenstraße nach Torvaianica entlang mit Stopps an allen Eingängen zum Strand.

Preise in Rom

Rom ist, sofern du dich im Vorfeld informierst, keine sehr teure Stadt. Ein solides Hotel gibt es für unter 30€ die Nacht mit Frühstück, ein Mittagsmenü mit Vorspeise, einer Pizza und einem Getränk kostet zwischen 9€ und 12€. Dir werden viele Restaurants wie auf dem Foto ( siehe unten ) begegnen. Davor stehen meist Mitarbeiter, die ich pausenlos ansprechen und einladen Platz zu nehmen. Achtung: Sofern ihr nur dort sitzt und etwas bestellt, so bezahlt ihr für den Sitz 2-4€ pro Person. Sei dir dessen bitte bewusst. Auch das Eis ist nicht günstig. Für eine Kugel zahlst du in Rom etwa 2,50-3,50€. Tipp: Einige Eisdielen bieten zu gewissen Zeiten ein Angebot, sodass das Eis nur noch 1,50€ die Kugel kostet. Bahn und Bustickets sind völlig in Ordnung. Der Transfer von Flughafen bis in die Innenstadt für 4€ zeigt dies ziemlich gut. Aber auch hier gilt: Speziell Busse für Touristen wissen natürlich, dass sie hohe Preise ansetzen können.

Restaurant Rom

Fazit

Rom ist eine faszierend historische Stadt. Sofern du einen gutes Angebot vorgelegt bekommst sollte die Stadt ganz oben auf deiner Liste stehen. Ich habe mich in Rom sehr wohl gefühlt, sodass ich auch ein zweites mal hinreisen würde. Das Essen war lecker, die Menschen sehr freundlich und die Möglichkeiten an Unternehmungen zahlreich. Genervt hat mich lediglich das ständige Ansprechen vor den Restaurants und der Souvenirverkäufer. Sofern du dich jedoch von den Hauptattraktionen entfernst hast du deine Ruhe. Als Tipp möchte ich dir noch mitgeben, dass du bitte gut auf deine Wertsachen aufpasst. Bei großen Menschenmengen ist ein Diebstahl schnell vollzogen.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim weiteren Durchstöbern der Seite. Über Tipps und Erfahrungen aus Rom würden wir uns sehr freuen! 🙂 –> abflug-nrw@web.de

Du möchtest keinen Artikel und kein Reiseschnäppchen mehr verpassen? Dann trage dich in den kostenlosen Newsletter ein.